Read Grossreinemachen - Einer muss ja wohl mal aufräumen! by Wolfgang Wissen Online

grossreinemachen-einer-muss-ja-wohl-mal-aufrumen

Unten steht, worum es geht aber erst mal ein Update Innerhalb eines Tages fast 2000 ebooks unter die Leute gebracht Wahnsinn Okay, okay waren ja auch gratis Aber egal, der Weg ist das Ziel Nun aber, liebe Neuleser Mindestens jeder Zweite schreibt eine Rezension hier hin Oder Ja klar Zur ck zum Buch Haben Sie nicht auch manchmal das Gef hl, Sie m chten einfach nur schreien, wenn Sie den allt glichen Wahnsinn in der Welt im Allgemeinen und in deutschen Landen im Besonderen erleben Da w nscht man sich doch oft, man w re nur dabei und nicht mittendrin Aber meist ist man genau das Mittendrin in diesem Desaster, das eigentlich Leben hei t Aber kein Grund zu verzweifeln, es gibt Leidensgef hrten Mich zum Beispiel den Typen, der dieses Buch geschrieben hat Ich tat dies in der Hoffnung, den lieben Mitmenschen Oder hei t das jetzt Menschinnen Man wei es nicht die Augen zu ffnen f r das, was sie uns tagt glich antun und womit sie uns an den Rand der Verzweiflung bringen Ob s nutzt Wir werden sehen Freuen Sie, liebe r LeserIn sehense, da f ngt der Irrwitz schon an auf Geschichten, die das Leben schreibt Voller Humor, mit ner geh rigen Portion Sarkasmus, manchmal an der Grenze des guten Geschmacks, aber immer mit einem Augenzwinkern und einem Schuss Selbstironie das ist das neue Buch von Wolfgang Wissen, dem Typ, der jetzt ansetzt zum GRO REINEMACHEN Denn Einer muss ja wohl mal aufr umen Ja, oder...

Title : Grossreinemachen - Einer muss ja wohl mal aufräumen!
Author :
Rating :
ISBN : 1490431659
ISBN13 : 978-1490431659
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : CreateSpace Independent Publishing Platform Auflage 1 4 Juni 2013
Number of Pages : 215 Seiten
File Size : 593 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Grossreinemachen - Einer muss ja wohl mal aufräumen! Reviews

  • Jay Tii
    2020-02-19 06:23

    Das als Großreinemachen angekündigte Werk der Abrechnung entpuppt sich leider sehr schnell als ein nur bemühtes Drüberwischen ohne tiefgreifende Nachhaltigkeit oder glänzendes Ergebnis. Die erhoffte erhellende Satire bleibt dabei ebenso im Dunkeln verborgen wie der große Lacher, der für mich nicht einmal ansatzweise im Putzfimmel zu entdecken war. Oberflächlich wie ein Staubwedel in der lustlosen Hand, empfinde ich das Werk weder erfrischend noch aufhellend, dafür jedoch überflüssig und als Zeitverschwendung.Sorry, hatte mir davon deutlich mehr versprochen, für die gute Intention gibt es aber trotzdem 2 Sterne, schließlich gibt es weit Schlimmeres unter den eBooks und so manch einen Befürworter dieser Reinigungsfachkraft scheint der oberflächliche Glanz des Humors dann doch anzusprechen, wie die anderen Rezensionen so zeigen.

  • Andre Pötter
    2020-02-07 06:24

    Wer hier tiefgründige Geschichten erwartet, sollte das Buch nicht kaufen.Es ist kurzweilig und vereint Witz und Fassungslosigkeit. Es spiegelt Situationen wieder, die man eventuell schon erlebt hat. Wichtig zu erwähnen, der Autor schreibt aus seiner persönlichen Wahrnehmung. Wer also andere Sichtweisen vers. Dinge nicht aufnehmen kann sollte das Buch hier im digitalen Bücherregal stehen lassen und 3rd Person Romane lesen.Mich persönlich hat das Buch gut unterhalten. Also Erstlingswerk gut geschrieben. Auch schön finde ich, dass hier nicht 20 Personen drüber geschaut haben und eventuell die sehr persönliche Note des Autors weg redigiert haben.Für mich eine Kaufempfehlung wenn man auf dem Weg zur Arbeit ein wenig Unterhaltung möchte, oder Im Urlaub nicht allzu schwere Texte zum "relaxen" lesen möchte.

  • Amazon-Kunde
    2020-02-15 02:27

    Mein Fall ist dieses Buch nicht.Sätze, die im Nirwana enden...Kapitel ohne Struktur...Leidlich satirisch, es wirkt sehr *bemüht*Fertig lesen muss man es nicht.Aber vielleicht bin ich 30 Jahre zu alt für diese Art Buch, mit 15 hätte es mir vielleicht gefallen ;-)

  • Johan297
    2020-02-14 04:10

    Für 0 Euro war das Buch noch zu teuer, da es Lebenszeit kostet.Da kann man leider wieder einmal sehen, dass nicht jeder, der Buchstaben in die Tastatur kloppen kann, auch automatisch schreiben kann.Das Machwerk ist eine Aneinanderreihung von Lästereien, wie man sie sich in Teeküchen zusammenplaudert. Banal, flach und leider zutiefst hämisch. Zusätzlich nervt das beifallheischende "ja, oder? So isses doch, ne wahr???" das überall auftaucht, sowie die kumpelige Ansprache an den Leser, die im Normalfall Übereinstimmung mit dem Schreiber erwartet oder eben ein Drüberwatschen beinhaltet, falls man ein Andersdenkender ist.Das soll dann auch nun mal genug gewesen sein - hoffentlich auch von dem Schreiber (der in meinen Augen eben kein Autor ist, von Bestseller mal ganz zu schweigen...)

  • AK
    2020-02-10 06:14

    Das es ein Erstlingswerk sein soll, kann ich kaum glauben. Der Schreibstil lädt zu mehr ein. Ich habe Tränen gelacht (wie peinlich, beim Zahnarzt im Wartezimmer)!!!Hoffentlich folgt bald das nächste Buch!

  • wowis
    2020-02-22 07:34

    Nicht jedes Buch eines neuen Autors begeistert mich so, wie es dieses getan hat. Auf jeder Seite merkt man, was der Autor sagen will: dass sich einige - oder einige mehr - seiner Mitmenschen doch bitte mal vor den Spiegel stellen sollen um zu hinterfragen, ob sie denn noch alle Reifen festgezurrt haben. Herrlich, wie er austeilt! Manch einer wird sich gehörig auf den Schlips getreten fühlen, aber das ist ja auch so gewollt, sagt W.W. schließlich auch schon in der Einleitung.Kritikpunkt: Das Buch ist zu kurz - und schreit deshalb nach einer weiteren Aufräumaktion! Denn ich denke mal, die Welt hat noch genug zu bieten, was sich auf diese Weise, im besten Sinn, verwursten lässt.Kurz: Topp!

  • LE
    2020-02-01 04:11

    Wirklich humorvolles Buch, in dem der Autor zu keiner Zeit ein Blatt vor den Mund nimmt.Die flüssig verknüpften Kapitel sind mitten aus dem Leben gegriffen - entweder man erkennt sich zum Teil selbst wieder und lacht über sein eigenes Verhalten, oder man fühlt mit dem Autor und teilt seinen Ärger und sein Unverständnis. Aber nicht, ohne in den Kapiteln herzlich zu lachen, durch die offene und direkte Schreibweise.Besonders gut gefallen auch zwischendurch ernste Passagen - ohne zu viel vorweg nehmen zu wollen. Hier zeigt sich, dass der Autor noch weit mehr kann, als lediglich drauf los zu schreiben.Alles in allem ein sehr gelungenes Erstlingswerk, was Lust auf mehr macht.

  • Andy
    2020-02-17 03:26

    Eine Empfehlung für alle, die gerne Lachen. Vorzugsweise auch über sich selbst. Der Autor nimmt kaum ein Blatt vor dem Mund und beschreibt in einer sehr witzigen Weise den alltäglichen Wahnsinn in Deutschen Landen... Das ein oder andere Kapitel hätte etwas "mehr" nötig gehabt, dennoch verbleiben genügend "Lieblings-Kapitel" für eine 5 Sterne-Bewertung! Ich hoffe doch sehr auf Runde zwei!