Read Die "Dritte Kultur" Im Management: Ansichten und Absichten der nächsten Führungsgeneration (German Edition) by Jutta Ecarius Online

die-dritte-kultur-im-management-ansichten-und-absichten-der-nchsten-fhrungsgeneration-german-edition

Die Klagen, dass sich der Mangel an attraktivem F hrungsnachwuchs zusehends zu einer Bedrohung f r die wirtschaftliche Innovationskultur auswachse, nehmen zu Nach Aussagen von Personalberatern resultiert das Problem vor allem aus einem Defizit an innovativen, kommunikativen und vision ren Geistern, die bereit sind, sich unter einer inspirierenden und kooperativen F hrung mit den dr ngenden Herausforderungen der Zukunft zu besch ftigen Diese Diagnose ist best rzend, weil die Bereitschaft vieler junger Leute, genau diese Forderungen zu erf llen, durchaus vorhanden ist, sie aber meinen, das eben die zweite Voraussetzung nicht in ausreichendem Ma e gegeben sei die inspirierende und kooperative, ermutigende F hrung Das zeigen die empirischen Befunde aus den Jahren zwischen 2000 und 2009, die in dieser Studie vorgestellt und in ihrer Konsequenz interpretiert werden Offensichtlich stehen zwei Kulturen in starker Konfrontation zueinander Welche praktischen Schritte unternommen werden m ssen, um die Bereitschaft und das Potenzial beider Seiten f r die kraftvolle Teilhabe an einer innovativen Dritten Kultur im Sinne der von C.P Snow vor nunmehr 50 Jahren erstmals umrissenen Motivs zu st rken, bildet den pragmatischen Kern des Buches....

Title : Die "Dritte Kultur" Im Management: Ansichten und Absichten der nächsten Führungsgeneration (German Edition)
Author :
Rating :
ISBN : 3531156624
ISBN13 : 978-3531156620
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : VS Verlag f r Sozialwissenschaften Auflage 2010 14 Oktober 2009
Number of Pages : 160 Seiten
File Size : 791 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die "Dritte Kultur" Im Management: Ansichten und Absichten der nächsten Führungsgeneration (German Edition) Reviews

  • Benno D. Hoffmann
    2020-03-19 17:49

    Holger Rust hat wieder einmal bewiesen: Profunde wissenschaftliche Analyse und brillanter Stil passen zusammen. Selbst dort, wo statistisches Unterfutter erhellende verbale Analyse vorbereitet, behält Rust seine Leser im Banne und neugierig auf die nächste Schlussfolgerung. In einigen Passagen wird Wissenschaft sogar unterhaltsam dargeboten. Der Autor versteht es, den Leser in Spannung zu halten, bis zur letzten Seite. Und irgendwie lädt er auch zum Mitdenken ein. Bei so formidabler Anleitung macht das übrigens besonders viel Spaß. Kaum eine Veröffentlichung der letzten Jahre hat mir so klar gemacht, dass vernünftiges Management-Handeln zwar notwendig sein mag, wichtig indes ist, welche Ideen auf dem Prokrustesbett der Ratio gestaucht oder gestreckt werden bis sie in das ökonomische Raster passen. Rust begründet mit der Gelassenheit des praxiserprobten Wissenschaftlers empirisch basiert, dass insbesondere akademische Einrichtungen in der Pflicht stehen, die angehenden Manager für das Wichtige zu begeistern: Zahlenakrobatik mag notwendige Bedingung für Unternehmenssteuerung sein, hinreichend für langfristigen Erfolg ist sie längst nicht. Nach der Lektüre wissen wir wohin das Pendel ausschlagen muss: Hab-er-mass-sche Diskursethik trumpft Habermass'schen Systemimperativ, hier den des ROCE! Und sehr wichtig: Rust hat implizite herausgearbeitet, warum Trendsurfen, von mir auch Horxen" genannt, lediglich entweder Triviales oder Tautologisches als Zukünftiges verkauft.