Read Auszeit unter Segeln: Ein Sommer auf der Ostsee by Sönke Roever Online

auszeit-unter-segeln-ein-sommer-auf-der-ostsee

Wenn nicht jetzt, wann dann S nke Roever und Helmut Adwiraah kennen sich seit der Schulzeit und segeln seitdem miteinander Nach einigen Jahren Studienzeit und Berufsarbeit beschlie en sie, sich mit knapp 30 Jahren, bevor der wirkliche Ernst des Lebens beginnt, einen Traum zu erf llen und einen ganzen Sommer lang die Ostsee zu umrunden.Ihr T rn beginnt in Hamburg, f hrt entlang der Ostseek ste ber R gen, Hiddensee und Bornholm nach Polen Ihr geplanter Abstecher nach St Petersburg wird durch Motordefekt und Bruch im Rigg vereitelt Nach einigen Schwierigkeiten erreichen sie ber die land Inseln und entlang der finnischen Westk ste die n rdlichste Stadt der Ostsee, Haparanda.Von dort aus unternehmen sie ber Land einen Ausflug zum Nordkap dann geht s an der schwedischen K ste ber Stockholm wieder Richtung S den Nach der Passage durch den G ta Kanal richten sie den Bug ihrer HIPPOPOTAMUS nochmals nach Norden, um Oslo und von dort aus die alte Hansestadt Bergen zu besuchen Nach einer anstrengenden Kreuz im st rmischen Kattegat erreichen sie nach f nf Monaten wieder heimatliche Gefilde.Zwei junge Leute, die auf die Erf llung ihres Traums nicht bis zum Rentenalter warten wollen dazu geh rt in der heutigen Zeit schon eine Menge Mut Intensiv erlebt und erfrischend locker beschrieben, regt dieser fr hliche und optimistische Reisebericht, gew rzt mit Anekdoten ber Land und Leute und gespickt mit seglerischen Tipps, zum Nachmachen an....

Title : Auszeit unter Segeln: Ein Sommer auf der Ostsee
Author :
Rating :
ISBN : 3667110782
ISBN13 : 978-3667110787
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Delius Klasing Auflage 1 Auflage 2017 10 Juli 2017
Number of Pages : 363 Pages
File Size : 591 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Auszeit unter Segeln: Ein Sommer auf der Ostsee Reviews

  • Ivanovich
    2020-05-17 04:40

    Aufschlagen, Lesen, Träumen. Herrlich...für alle die gerne Segeln und es nicht in dem Umfang machen können wie sie es gerne würden. Hut ab für die lange Zeit auf See, werde das auch mal machen!

  • Schluckebier
    2020-05-10 22:17

    Warum muss denn so ein zähes Geschehen in Buchform erscheinen? Der Verlag hat schon bessere Themen verarbeitet. Und warum wird der Skagerrak als Ostsee bezeichnet? Auf den Karten des Buches ist die Sache richtig gelaufen nur im Text nicht. Hat da ein Lektor geschlafen ? Der Vergnügungswert von Discos entlang der Route dürfte keinen ernsthaften Segler interessieren.

  • None
    2020-05-08 23:40

    Dieses Buch ist durch un durch empfehlenswert.Besonders beeindruckt hat mich persönlich die Schönheit der Ostsee, von der ich vorher nicht wusste dass sie existiert.(Darauf bezogen sollte man die zahlreichen gelungenen Fotografien beachten!)Anders als erwartet ist der Bericht auch für "Segel-Neulinge" gut zu lesen, es kommen zwar vereinzelt spezielle Begriffe aus der Segel-Welt vor, diese sind jedoch so fließend in den Kontext eingearbeitet dass sie sich wie von selbst erklären.Natürlich haben die beiden Segler in ihrem Abenteuer nicht nur die schönsten Plätze der Ostsee entdeckt, sondern auch viele Kulturen und Menschen die an den Ufern der Ostsee leben kennengelernt, so ist der Bericht mit zahlreichen, oft sehr komischen, Erlebnissen gespickt die zum schmunzeln anregen.Dieser Erfahrungsbericht fesselt den Leser nicht nur, er lässt ihn mit-reisen, träumen und fühlen. Dazu sei angemerkt, dass auch die Dramatik nicht zu kurz kommt.Letztendlich muss man sich als Leser selbst die Frage stellen:"Sollte man seine Träume ausleben?" Ja

  • None
    2020-04-29 22:17

    Es gibt unzählige Bücher über segelnde Aussteiger auf Zeit. Weltumsegelungen, Karibiktörns, Atlantiküberquerungen usw. Aber etwas über die Beseglung heimischer Reviere zu finden ist schon eher selten. Dabei macht das Buch von Sönke Roever wirklich Lust auf einen Tripp durch das so nahe Revier. In 5 Monaten hat er mit einem Freund auf einem 9 Meter Boot einmal die Ostsee umrundet und dabei allerhand erlebt. Dazu zählen z.B. die Erkundung der baltischen Häfen, das Zurechtkommen mit dem zeitweilgen Totalausfall des Motors und Bruch eines Falls und die Ansteuerung der "Briefkastentonne" am nördlichsten Punkt der Ostsee in Schweden. Der Törnbericht fesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Viele Fotos und eine Beschreibung des Boots, der Törnplanung und Ausrüstung vervollständigen den Bericht. Definitiv ein gutes Buch für alle begeisterten Segler, die die Ostsee lieben und schon von einem ähnlichen Langtörn geträumt haben.

  • Amazon Customer
    2020-05-01 02:29

    Die Zahl der Erfahrungsberichte über Blauwasserfahrten in südlichen Gefilden oder Extremtörns in hohen Breiten ist groß. Dieses Buches machte mich neugierig, weil das Thema sich abhebt: Ein Bericht über einen Törn rund um die Ostsee, also direkt vor unserer Haustür? Ist das denn interessant? Um das Ergebnis vorwegzunehmen: Ja, absolut!Sönke Roever ist es gelungen, einen sympathischen Reisebericht zu verfassen, in dem von der Planung und Organisation der Tour auf der Ohlson 8:8 „Hippopotamus" bis hin zu philosophischen Gedanken über das Reisen alle Aspekte vorkommen. Dabei erzählt er auf humorvolle und spannende Art von in fremden Häfen erlebten Anekdoten, von Zusammentreffen mit interessanten Menschen der neun besuchten Länder, von seglerischen Sternstunden und auch von schwierigen Momenten der Havarie.Die Küsten der baltischen Ostsee-Anrainerstaaten sind noch heute ein selten befahrenes Revier. Die Erfahrungsberichte über Landschaften, Infrastruktur und den Umgang mit Behörden im Baltikum sind sicher wertvoll für jeden, der selbst einen Abstecher in diese Länder plant. Die plastischen Beschreibungen der weiter nördlich gelegenen Reviere bis hin zum nördlichsten Punkt der Ostsee, durch stimmungsvolle Fotos hinterlegt, regen dazu an, diese Gegenden selbst einmal zu besuchen.Immer wieder werden Hinweise über die seemännischen Aspekte der Reise eingestreut. Ein Anhang informiert über Schiff, Ausrüstung, verwendete nautische Unterlagen und interessanterweise auch über die ungefähren Kosten der Reise. Damit wird das Buch zu einem sinnvollen Hilfsmittel für die eigene Törnplanung.Die Idee, mit der Verwirklichung von Träumen besser nicht bis zum Rentenalter zu warten, ist nicht neu. Nur wenige bringen jedoch den Mut auf, diese Erkenntnis umzusetzen. Das Buch mag so manchen dazu anregen, die eigene Lebensplanung zu überdenken.Aber Vorsicht: Nachdem man einmal mit dem Lesen begonnen hat, will man das Buch nicht mehr zur Seite legen, bis es durchgelesen ist. Es wird mit Sicherheit jeden faszinieren, der vom Reisen unter Segeln begeistert ist.