Read Die Mädchen von Strathclyde: Krimi Kurzroman Neuerscheinung 2017 (Kindle Single) by Denzil Meyrick Online

die-mdchen-von-strathclyde-krimi-kurzroman-neuerscheinung-2017-kindle-single

Glasgow, 1986 Constable Jim Daley ist in seinem zweiten Jahr als Streifenpolizist bei der Starthclyde Police Von der traurigen Berhmtheit Glasgows als Mord Hauptstadt Europas bekommt er nur wenig mit Betrunkene Obdachlose, eingeschlagene Schaufenster und rachschtige Vorgesetzte bestimmen seinen Dienstalltag Dies ndert sich schlagartig, als er eine tote Prostituierte auffindet und daraufhin mit DC Brian Scott einen Serienmrder jagt Die richtige Prise Authenzitt ein packender Stil hchst beachtlich The HeraldMeyrick versteht es, eine gute Geschichte zu erzhlen und noch der unwichtigsten Nebenfigur Leben einzuhauchen Scots MagazineDenzil Meyrick wird bald in einem Atemzug mit Alex Gray, Denise Mina und Stuart MacBride genannt Sehr beeindruckend Lennox HeraldBei diesem Kurzroman handelt es sich um das Prequel zu Tdliches Treibgut von Denzil Meyrick....

Title : Die Mädchen von Strathclyde: Krimi Kurzroman Neuerscheinung 2017 (Kindle Single)
Author :
Rating :
ISBN : B01M2WATAJ
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : HarperCollins 10 April 2017
Number of Pages : 395 Pages
File Size : 982 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Mädchen von Strathclyde: Krimi Kurzroman Neuerscheinung 2017 (Kindle Single) Reviews

  • Bücher in meiner Hand
    2020-05-30 03:37

    In dieser Kurzgeschichte schlägt sich Police Constable Jim Daley mit seinem arroganten, faulen und ungehobelten Vorgesetzten John Donald herum. Jim wird zu einem Wohnungseinbruch gerufen und findet dabei eine junge tote Frau. Seine gute Beobachtungsgabe und vor allem sein Talent mit den richtigen Leuten zu reden, fällt auf und so landet Jim in Nullkommanix unter den Fittichen von Detective Chief Inspector Ian Burns und arbeitet als Asssistent im Team mit Detective Inspector Brian Scott zusammen. Die beiden ungleichen Polizisten ergänzen sich hervorragend, wenn auch Jim der fleissigere ist und alsbald den Fall lösen kann.Die Szenerie befindet sich Mitte der 80er-Jahre in Glasgow. Der Autor lässt den Leser dieses 80er-Feeling erleben, in dem er detailgetreu die Kleidung beschreibt und die Musik der Zeit Revue passieren lässt.Die Kurzgeschichte, die schnell an einem Abend ausgelesen werden kann, macht auf jeden Fall Lust, die Serie mit DCI Jim Daley zu lesen und entdecken.Fazit: Spannender und gut erzählter Auftakt zur Serie um DCI Jim Daley!4 Punkte.

  • Bibliomarie
    2020-05-28 01:40

    Jim Daley ist ein junger Streifenpolizist, der sich seine ersten Sporen verdienen will. Nicht ganz einfach bei seinen Vorgesetzten, die eher Lust auf eine ruhige Kugel haben und die Zeit bis zur Pensionierung absitzen möchten.Als er zu einem Einbruch gerufen wird, findet er die tote Mieterin auf dem Bett. Offensichtlich ein Drogentod, aber es ist die dritte junge Frau, die so gefunden wird, das kann kein Zufall sein.Durch seine clevere Art macht er den Kriminalbeamten Burns auf sich aufmerksam und darf –leihweise - bei der Kripo mitermitteln.Die Geschichte ist sehr kurz, als Prequel für einen in Kürze erscheinenden Krimi des Autors gedacht und das Kalkül geht auf. Man bekommt Lust mehr von Daley und seinen Kollegen zu lesen. Der Kurzkrimi ist im Glasgow der 80iger angesiedelt, die Stadt ist weit entfernt vom Image der zukünftigen Kulturhauptstadt. Die Arbeitslosigkeit ist hoch nachdem immer mehr Werften und Industriefirmen geschlossen wurden. Die Stadt ist heruntergekommen und Hotspot für Drogen und Kriminalität geworden. Dieses Zeitbild wird schon auf wenigen Seiten sehr gekonnt in Szene gesetzt und machte für mich mit Reiz der Geschichte aus.Ein gelungener Einstieg, wie ich finde und ich werde den Autor im Auge behalten.

  • Susen lives
    2020-05-03 04:15

    "Die Mädchen von Strathclyde" ist das Prequel zu "Tödliches Treibgut" in dem D.C.I. Jim Daley in Glasgow ermittelt. In dieser Vorgeschichte lernt man den Streifenpolizist Daley kennen - er ist allerdings noch kein Ermittler - das kommt erst im ersten Band. Da die Mordkommission aber unterbesetzt ist und er auf Streife die Leiche einer Prostituierten findet, wird er abgeordnet und darf sich bei den Ermittlungen beteiligen. Trotz steigender Überstunden ist Daley Feuer und Flamme - schließlich wollte er nicht ewig Streife fahren und sieht seine Chance.Die Geschichte ist nur 70 Seiten lang und der Mordfall wird recht schnell zu einem Mehrfachmord und kommt fix zum Abschluss. Vielleicht etwas kurz und überstürzt, dadurch aber sehr rasant. Glasgow um 1986 bietet zudem ein interessantes Setting und ich musste an einigen Stellen wegen der VHS-Kassetten und der aktuellen Musik schmunzeln. Alles in allem recht spannend und ein netter Einstieg, der Lust auf den ersten Band macht!

  • Uwe Taechl
    2020-05-04 03:32

    Constable Jim Daley ist erst seit knapp über einem Jahr bei der Polizei und nun erwartet ihn sein erster Mord, der sich gleich als Mordserie erweist. Eine drogensüchtige Prostituierte stirb an Überdosis, doch schnell findet man heraus, dass sie sie sich nicht selbst verabreicht haben kann. Die Suche nach dem Täter beginnt...Besonders gefallen haben mir die down-to-earth Ermittlungen, das Klinkenputzen und das für einen Polizisten so wichtige Handwerkszeug, das perfekt angewendet wird. Natürlich waren die Ermittlungen in den 80ern anders, Glasgow ein Tummelplatz für Kriminelle und der Ton bei der Polizei ziemlich rau.Ein gelungener Kurzkrimi, der den ersten erfolgreichen Ermittlungstag eines Constable zeigt, der es später als DCI mit weiteren Fällen zu tuen bekommt.